Hallo, ich heiße Indira

Willkommen auf meiner Seite!Hier findet ihr spannende Kinderbücher, Interessantes zum Thema Schreiben und Kreativität, hilfreiche Unterstützung und die Möglichkeit, selber aktiv zu werden. Schaut Euch in Ruhe um, lest, hört und lächelt. Genießt mit allen Sinnen, lasst Eurer Fantasie freien Lauf und, vielleicht sehen wir uns demnächst in einer Schreibwerkstatt oder einem meiner Workshops. Ich freue mich auf Euch!

Meine Geschichte

indira_kind_indien

Ich wurde 1959 in dem kleinen Dorf in Indien geboren und verbrachte dort meine ersten fünf Lebensjahre. Den Angriff eines Skorpions habe ich seinerzeit glücklicherweise überlebt! Schon damals faszinierten mich nicht nur Skorpione, sondern auch Löwen! Obwohl ich bereits mit zwölf Jahren einige Kurzgeschichten in alte Schulhefte geschrieben habe, sollten noch viele Jahre vergehen und eine ganze Menge passieren, bis ich diese Faszination zu Papier brachte und die Löwengeschichten schrieb. In der Zwischenzeit habe ich in Bergneustadt das Abitur gemacht und in Aachen Anglistik und Theologie studiert. Nach dem Studium durfte ich mehrere Kurzgeschichten und einen

Roman übersetzen und arbeitete als Dozentin für Englisch in der Erwachsenenbildung. Nach der Geburt meiner Söhne habe ich als Übungsleiterin mit Kindern und Eltern geturnt, unterrichtete an einer Grundschule und brachte Kindern die englische Sprache näher. Ein paar Jahre und einige Umzüge später begann ich wieder zu schreiben. Die Löwengeschichten, in denen die lustigen und spannenden Abenteuer des Löwen Kurt mit dem ungewöhnlichen Namen, der roten Haarsträhne und seinem löwenuntypischen Freund Harald Gazelle erzählt werden, wurden 2005 veröffentlicht. Wir durften die Bücher auf der Frankfurter Buchmesse einem großen Publikum vorstellen. Daneben brachte ich noch andere amüsante Tiergeschichten für Kinder im Grundschulalter und Fantasie-Geschichten für 10-13 Jährige zu Papier. Die meisten habe ich in meinen Schreibwerkstätten einem sehr kritischen Publikum vorgestellt und sie wurden allesamt positiv bewertet. Aber auch die Erwachsenen sollten nicht zu kurz kommen. Und was liegt da näher, als einen spannenden Krimi zu schreiben! Mit einem Kommissar, der weder Alkohol- noch Eheprobleme hat, und sich somit ganz auf seinen Beruf konzentrieren kann! Dieser „interaktive“ Krimi ist unter dem Titel „Verstrickung-Marlowes erster Fall“ 2014 veröffentlicht worden, eine Fortsetzung soll demnächst erscheinen. Die Zeit des Schreibens ist zwar sehr spannende und macht unglaublich viel Spaß, aber manchmal treibt es mich hinaus in die Welt! Also bin ich „kreativ“ unterwegs, zum einen in Grundschulen und zum anderen abends mit Erwachsenen. Immer zum Thema „Kreative Schreibwerkstätten“ und „Fantasie“ sowie „Lesekompetenz“. Besonders bei den Erwachsenen findet das Thema „Gedächtnistraining“ innerhalb der Schreibwerkstätten besondere Beachtung. Denn das kreative Schreiben ist wie ein Jungbrunnen für die grauen Zellen. Und wer nicht schreiben mag …. darf gerne erzählen!